Richtfest „Upper West“

Richtfest Upper West

Ausblick von der Terasse im 10. OG

Hier die Fakten: 118 Meter Gebäudehöhe, 33 Stockwerke, 35.000 Kubikmeter Beton, 100 Kilometer Leitungen, 3.600 Fassadenelemente, 250 Millionen Euro Baukosten und vier Jahre Bauzeit. Die Eröffnung des Upper West ist für das Frühjahr 2017 geplant. Dann werden rund 5.500 qm Einzelhandelsflächen, 20.500 qm Büroflächen und 570 Hotelzimmer auf 18 Etagen sowie eine Skybar ihren Nutzern übergeben. Das Richtfest am 19. Mai 2016 wurde von 600 Gästen aus der Berliner Landespolitik, der Verwaltung, Immobilienbrache, zukünftigen Nutzern und den aus 265 Nationen stammenden Bauleuten gefeiert.

Einige der künftigen Mieter freuen sich schon auf ihren neuen Arbeitsort, so schildert ein Vertreter einer Rechtsanwaltskanzlei die Erwartung seiner Kolleginnen und Kollegen, die bisher am Tiergartenrand fehlende Infrastruktur und einseitige Nachbarschaft beklagen. Upper West ist der zweite Hochhausturm nach dem 2013 eröffneten ZooFenster und komplettiert das neue städtebauliche Erscheinungsbild der CITY WEST. Das Zusammenspiel der beiden Hochhäuser ist bereits seit einigen Monaten vom Potsdamer Platz aus deutlich sichtbar und markiert das westliche Zentrum als selbstbewussten Teil der Stadtsilhouette Berlins. Die geplante Nutzungsmischung im Upper West fügt sich in den städtischen Kontext ein und die Nachbarschaft am KuDamm ein. Zusammen mit dem im Bau befindlichen Gebäudekomplex „Zoom“ der Hines Group auf dem Areal des ehemaligen BOTAG Blocks an der Joachimsthaler Straße nimmt die Erneuerung des Bereiches zwischen Bahnhof Zoologischer Garten, Breitscheidplatz und Kurfürstendamm seinen Lauf.