Bundespräsident Gauck besucht die Bahnhofsmission am Zoo

Am 14. Dezember besuchte Bundespräsident Joachim Gauck die Bahnhofsmission Berlin-Zoologischer Garten der Berliner Stadtmission
Bahnhofsmission

Daniela Schadt, Lebensgefährtin des Bundespräsidenten Gauck, zu Gast in der Bahnhofsmission © Diakonie/NBF

Die Bahnhofsmission am Zoo leistet seit langem einen wichtigen sozialen Dienst. Am 14. Dezember 2016 besuchte Bundespräsident Joachim Gauck gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt die Bahnhofsmission. Nach ihrem Gespräch mit Ehrenamtlichen und Gästen der Bahnhofsmission sagte Gauck: „Ich hatte das Gefühl, ich müsste gerade in der Adventszeit Menschen Dankeschön sagen, Dankeschön für ihre engagierte Arbeit im sozialen Bereich. Ich habe erfahren, was hier geleistet wird für Menschen, die in Not sind. Ich hatte eine besonders bewegende Begegnung mit einem Ehrenamtlichen, der seit vielen Jahren hier aktiv ist. Für ihn ist die Jebensstraße, in der die Bahnhofsmission liegt, eine Straße der Wunder, nicht eine Straße der Probleme. Ich wünsche mir, dass möglichst viele Berlinerinnen und Berliner wahrnehmen, was hier an kostbarer Hilfe geleistet wird.“

Martin Zwick, Vorstand der Berliner Stadtmission, sagt: „Bundespräsident Gauck und Frau Schadt ermutigten unsere Mitarbeitenden mit ihrem Besuch. Er kennt beide Welten, die der Staatsempfänge aber auch die andere Seite. Wir sind tief beeindruckt von seiner zugewandten Art den Ärmsten gegenüber. So stieg er aus dem Auto nochmals aus und bedankte sich bei den wartenden Gäste vor der Bahnhofsmission, da sie etwas länger warten mussten und wünschte ihnen alles Gute. Wir haben einen sehr menschlichen Bundespräsident und ich freue mich sehr über diesen Besuch.“

Quelle: 
Diakonie/NBF